Geschichte

Das naturnahe Weindorf Varen kann auf eine lange Theatertradition zurückblicken. Das noch vorhandene Protokollbuch des Vereins geht bis auf das Jahr 1926 zurück, weist allerdings darauf hin, dass der Verein bereits früher bestanden hat.

23 Mitglieder, von 47, waren am 5. Dezember 1926 im kleinen Schullokal anwesend, um eine Generalversammlung abzuhalten. Ein Schwerpunkt der damaligen Zeit war 1927 die Idee zum Bau einer ständigen Bühne in der Südwestecke der Gemeindematte. 1937 führte der Vereinsausflug die Mitglieder zu den Tellspielen nach Interlaken. Das Protokollbuch endete am 25. Januar 1953. Dem Kassabuch ist aber zu entnehmen, dass der Verein bis 1966 weitergeführt wurde.

Auch nach dieser Zeit wurde jedoch in Varen Theater gespielt. Der Kirchenchor, später auch der Jugendverein und 1996 auch der FC wagten sich auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Unvergesslich sind sicher die damaligen grossartigen Theaterstücke wie „Die Nachtigall vom Zillertal“, „Der Henkerssohn“ oder auch „Die schöne Müllerin.

Während vielen Jahren wurde immer wieder darüber gesprochen, den Theaterverein Varen wieder zum Leben zu erwecken. Im Sommer 1996 wurden dann auf Initiative einiger Theaterfreunde alle Theaterinteressierten angegangen, den Theaterverein wieder aufleben zu lassen. Am 31. Januar 1997 konnte nach 30 Jahren Stilllegung wieder eine Generalversammlung abgehalten werden. An dieser wurden Marie-José Loretan, André Marty, Guido Roten, Arthur Varonier und Theo Varonier in den Vorstand gewählt. Heute steht der Verein unter dem 2015 neu gewählten Präsidenten Bruno Kalbermatten mit den Vorstandsmitgliedern Marianne Heinzmann, Ruth Bayard, Rolf Bilgischer und Gabriel Loretan.

Vorerst war Guido Roten für die Regie bei den Aufführungen zuständig. Er wurde nach einem gemeinsamen Regiejahr durch Josy Loretan abgelöst. Zwischen 2010 und 2018 zeichnete sich dann Erhard Varonier für die Regie verantwortlich. Ab 2020 wird sich mit Fabienne Seewer wieder eine Frau diesem Amt annehmen.

Nachdem der Verein gefestigte Strukturen hatte, entschied man sich aus den Mitgliedern eine Spielerequipe zu suchen und danach alle zwei Jahre mit einem amüsanten Theaterstück auf die Bühne zu treten. Die folgenden Aufführungen konnten seit der Wiederbelebung in Varen genossen werden:

Vorstand

Bruno Kalbermatten

-

Präsidium

Rolf

Bilgischer

-

Materialwartung

Ruth

Bayard

-

Finanzen

Gabriel

Loretan

-

PR & Marketing

Marianne

Heinzmann

-

Sekretariat

Theater 2020
Theater abgesagt!
Weitere Infos folgen

© 2020 - Theaterverein Varen